Anwohner dürfen nur bis zur Garage fahren. Dann müssen sie das Gelände sofort wieder verlassen. „Hier fährt kein Zug“, sagt der Alfelder Polizeibeamte immer wieder. “Sie kommen hier nicht weg.“

Rebecca Hürter

Bahnhof weiter dicht

Die Bahnhofsuhr spricht Bände. Sie steht bei ein Uhr. Immer wieder kommen Leute, die nach Alfeld oder Hildesheim mit dem Zug fahren wollen. Niemand darf ins Gebäude. Eine Frau möchte ins Reisecenter. Alles dicht. Immer mehr Elzer kommen zur Absperrung.

Rebecca Hürter

Das Verbrechen

Zur Erinnerung: Zu dem Verbrechen kam es gegen 13 Uhr am Donnerstag. Laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung stach der Mann das Opfer zunächst nieder, schlug dann mit einem Feuerlöscher auf die Frau ein, übergoss sie mit Benzin und zündete sie an – die Polizei wollte zu diesen Details zunächst nichts Näheres sagen.

Rebecca Hürter

Keiner kommt nach Hildesheim

Ein 88-jähriger Anwohner sagt, dass die Polizei die Bahnhofstraße um sechs gesperrt und mit Blaulicht geflutet hat. Er hat nicht mit dem Zug fahren können, seinen Arzttermin in Hildesheim verpasst. Niemand darf in den Bahnhof. Die Anwohner sind aufgewühlt.

Rebecca Hürter

Bahnhof weiter dicht

Der Bahnhof ist weiter dicht. Anwohner erkundigen sich, wie sie nach Hildesheim kommen können. Ein Beamter meint gerade, der Einsatz sei hier wohl bald vorbei. Aber das ist nur seine Vermutung am Absperrband.

Rebecca Hürter

Schule von Einsatz betroffen

Der Polizeieinsatz in Elze hat auch Auswirkungen die Schüler des CJD Elze. In den ersten drei Schulstunden, bis 9.45 Uhr,  mussten sämtliche Schüler in den Klassenräumen bleiben, wie der stellvertretende Schulleiter Carsten Söffker-Ehmke auf HAZ-Anfrage berichtete. In dieser Zeit waren auch alle Außentüren verschlossen.

Die Schule sei nicht von der Polizei informiert worden, sagte Söffker-Ehmke. Er selbst habe dort angerufen und dann die Empfehlung bekommen, die Schüler nicht nach draußen zu lassen. Um 9.45 Uhr habe die Polizei dann Entwarnung gegeben. Das CDJ liegt Luftlinie nur etwa anderthalb Kilometer vom Elzer Bahnhof entfernt, wo nach dem mutmaßlichen Täter gesucht wird.

Vor allem manche jüngere Schüler waren angesichts der Maßnahmen betroffen, wie Söffker-Ehmke berichtete: „Einige  sind ein bisschen angefasst.“ Mitglieder der Schulleitung seien in alle Klassen gegangen, um die Schüler zu informieren: „Es war eine ruhige Situation.“ Der Unterricht in der Schule geht laut Söffker-Ehmke den restlichen Tag ganz normal weiter. Um 11 Uhr soll es dann noch eine Versammlung in der Sporthalle geben. Lehrer stehen dort dann für Fragen der Schüler zur Verfügung.

Rebecca Hürter

Passagiere dürfen Zug verlassen

Nach ersten Informationen waren 50 Fahrgäste im Zug. Der Metronom, in dem der Verdächtige saß, kam aus Göttingen und kam gegen 5 Uhr in Elze an.

Mittlerweile durften die Passagiere den Zug wieder verlassen.

Rebecca Hürter

Folgen für die Bahn

Durch die Sperrung des Bahnhofs in Elze bleiben seit fünf Uhr früh tausende Bahnfahrer auf der Strecke. Der Schienenverkehr ist vorübergehend lahmgelegt, hunderte Züge sind laut Bahn betroffen. Darunter auch die Linien NWB und Metronom, die durch die Region unterwegs sind. Auch der Fernverkehr mit IC und ICE-Zügen kommt nicht von der Stelle, die Bahn müht sich Züge über Hameln umzuleiten. „Das dauert aber stundenlang“, sagte ein Bahnsprecher. „Wir kommen im Moment auch nicht an Ersatzbusse.“ Ein Ende der chaotischen Situation ist nicht abzusehen. Betroffen ist die Strecke zwischen Hannover und Göttingen, eine Hauptverkehrsader. Dort ist auch Güterverkehr unterwegs. So etwa können Autozüge nicht weiterfahren, so etwa kann einer dieser Spezialzüge, der von Wien aus Hamburg ansteuern sollte, nicht weiter. Die Bahn rät Fahrgästen sich im Internet über ihre bahn.de über den aktuellen Stand der Dinge zu informieren.  

Rebecca Hürter